Das Kastenschloss als Accessoire

Das Kastenschloss als Accessoire

Von Meike Spanner

Kastenschlösser kennt man heute oft nur noch von Schuppen- oder Kellertüren im ländlichen Raum. Alle anderen Türen sind inzwischen mehrheitlich mit Einsteckschlössern ausgestattet. Das ist Weiterentwicklungen geschuldet im Sinne von Zweckmäßigkeit, Sicherheit und auch epochalen Trends.

Nur in original klassischer Bauweise hat ein Kastenschloss den Nachteil, leicht abmontiert werden zu können, es ist insofern nicht unbedingt als sichere Lösung für eine Haus- oder Wohnungstür zu empfehlen. Einbrecher, die sich womöglich Einlass in Haus oder Wohnung verschaffen wollen, sind ja leider auch mit viel technischer Fertigkeit der heutigen Zeit ausgestattet.

Aber: selbst für den Kastenschloss-Fan, der eine solche Ausstattung bei Haus- und/oder Wohnungstüren bevorzugt, gibt es eine Lösung. Nämlich eine Sicherheitsausstattung zusätzlich zum historischen Kastenschloss.

In Innenräumen, zum Beispiel innerhalb von Weinkellern oder in Wohnungen an Zimmertüren, eignen sich Kastenschlösser immer! Sie sind Stilmittel, Accessoires und in jedem Fall individuell. Allein die Handhabung unterscheidet sich von dem heute üblichen Umgang mit Tür und Drücker und sogar der Klang, wenn eine so ausgestattete Tür ins Schloss fällt, ist besonders.

Wir haben da mal was vorbereitet!

Unser Lagerbestand an Kastenschlössern ist riesig, wir haben circa 10.000 Stück da und zwar original antike. Es gibt viele Varianten, nämlich Kastenschlösser mit hebender Falle und schließender Falle. Zu unterscheiden sind DIN linke und DIN rechte Kastenschlösser und es gibt DIN links einwärts und auswärts und wiederum DIN rechts einwärts und auswärts Kastenschlösser. Die Gegenstücke für den Türrahmen heißen Schließkloben (nicht zu verwechseln mit Schießkolben!) bei der hebenden Falle und Schließblech bei der schließenden Falle.

Das besondere ist, dass die Feder bei einem Kastenschloss in der Regel satte 100 Jahre hält.

Wir haben zum Beispiel diese Kastenschlösser aus Eisen aus einer Zeit bis in die 1920er Jahre da. Und solche mit einer aufgebrachten Messingplatte aus einer Zeit von der Renaissance bis in den Jugendstil. Der Zustand ist bestens, jedes Schloss ist in restauriertem Zustand, alle Federn in den Kastenschlössern werden von uns überholt und neu eingestellt.

Die Vielfalt ist groß, kaum ein Kastenschloss sieht exakt aus wie das andere. Es gibt Unterschiede in Türdrücker-Größe, Art der Anbringung, der Größe und Form des Kastens und letztlich der Verzierung. Es sind kleine Kunstwerke, erinnern manchmal an Handmühlen oder sogar Uhren, je nachdem von welcher Seite man sie betrachtet. Auch das Innenleben der Kastenschlösser hat eine eigenwillige technische Ästhetik. Ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Stil wird mit einer solchen Ausstattung sehr schön bewiesen.

 

https://www.bau-antik.de/antike-tuerbeschlaege/kastenschloesser-aus-eisen/233 

 

https://www.bau-antik.de/antike-tuerbeschlaege/kastenschloesser-aus-messing/234

Bau-Antik

  • Historische Türen
  • Antike Baustoffe

06401 / 21 09 80
06401 / 21 09 821
0175 / 54 23 659
info@bau-antik.de


JCB-Beschläge

  • Historische Beschläge
  • Antike Nachbildungen

06401 / 22 13 44
0175 / 54 23 659
JCB.Historische-Baustoffe@gmx.de